NEPS-Studie

Herzlich willkommen bei der NEPS-Studie „Bildungsverläufe in Deutschland“

Was verbirgt sich hinter der NEPS-Studie?

Wovon hängt es eigentlich ab, welchen Bildungsweg ein Mensch zurücklegt? Welche Rolle spielen dabei die Eltern, die Freunde, der Kindergarten, die Schulen, der Ausbildungsbetrieb oder die Hochschulen? Auf diese und viele weitere Fragen will die NEPS-Studie (National Educational Panel Study) „Bildungsverläufe in Deutschland“ eine Antwort finden.

In den kommenden Jahren werden deshalb zahlreiche Personen unterschiedlichen Alters in ganz Deutschland in die Erhebungen eingebunden. Die Erhebungen untergliedern sich in mehrere Teilstudien.

Wer führt die Studie durch? Wer sind wir?

Die NEPS-Studie „Bildungsverläufe in Deutschland“ wird an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg koordiniert. Etwa 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Deutschland arbeiten eng zusammen, um die Studie zu planen und zu gestalten. Finanziert wird unsere Studie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Informationen zum Datenschutz innerhalb der NEPS-Studie finden Sie hier.

Was wird in der NEPS-Studie erhoben ?

Zeitraum der Durchführung:  13. Mai bis 07. Juni 2013

Was wird erhoben ?
In der Jgsst 1 werden Kompetenztests aus den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften,
Sprachkompetenz (Satzverständnis und Wortschatz) sowie Metakognition (Fragen zu Lernstrategien und zur
Selbsteinschätzung) durchgeführt.

Schriftliche Befragung der Klassenlehrer und Schulleitung.

Die Eltern werden - vorausgesetzt das Einverständnis liegt vor- telefonisch befragt.

Ziel: Erkenntnisse einer Langzeitstudie