Seit fünf Jahren bereits organisiert die Stadt Wolfratshausen gemeinsam mit den hiesigen Stadtbüchereien  im Rahmen der Kinderkulturtage ein buntes umfangreiches Programm, das im Zeitraum vom 24. bis 28. Oktober gebucht werden konnte. Aus vielen Programmpunkten wählten wir ein buntes, vielfältiges Programm mit großartigen Workshops.

  1. Erlebniswanderung
  2. Stoff-Taschen künstlerisch gestalten 
  3. Hip-Hop-Tanz
  4. Märchenwanderer
  5. Trommeln
  6. Roboter basteln

1. Erlebniswanderung

Besonders beliebt waren die  Erlebniswanderungen der Naturpädagogin Doris Nebel, die die Schüler entlang der Loisach und  in die Isarauen führte. Die Kinder erprobten unter Anderem, wie man ein kleines Feuer entfacht, wie man Biberspuren entdeckt oder wie man Windtänzer bastelt. 

2. Stoff-Taschen gestalten

Frau Maier begeisterte die Kinder, indem sie mit ihnen Stofftaschen künstlerisch gestaltete. Die weißen Beutel  wurden mit aufregenden, farbenfrohen Motiven besprüht, bedruckt oder bemalt.     

  

3. Hip-Hop-Tanz

„Sehr cool“ fanden die Schüler das HipHop-Tanzen. Hingerissen vom Rhythmus des Songs „One Dance“ (Drake), lernten sie in Windeseile alle Moves. Auch Capoeira, Kinder-Zumba und die Trommelworkshops erfreuten großer Beliebtheit.  

Einen herzlichen Dank an das Organisatorinnenteam: Marion Klement, Andrea Poloczek, Laura Hörschelmann!


4. Ein Märchenerzähler zu Gast in der 2a

Am Freitag den 28.Oktober war es endlich soweit: Der Märchenerzähler „Bertram der Wanderer“ kam auch zur Schule Waldram „gewandert“ und besuchte dort unter anderem die Kinder der Klasse 2a.

Es dauerte nicht lange und schon waren die Schüler tief in das Märchen  eingetaucht und mit allen Sinnen dabei.  Fasziniert lauschten sie der Erzählung und wollten alle aktiv dabei sein, als es darum ging, das Märchen in Szene zu setzen.  Was sonst viele Stunden dauert, gelang den hochmotivierten Kindern in nur 30 Minuten: Das ganze Märchen wurde gemeinsam  mit Begeisterung nachgespielt, wobei unter anderem einige junge Schauspieltalente entdeckt wurden!

Die Schüler verbrachten zwei märchenhafte  Stunden miteinander, die sie wohl so schnell nicht vergessen werden.


5. Trommeln wie in Afrika

Am Montag, den 24. Oktober 2016 herrschte erwartungsvolle Spannung und Nervosität bei den Schülern und Schülerinnen der Klasse 2c. Denn sie erwarteten pünktlich zur 2. Schulstunde Herrn Massamba aus dem Senegal, der zwei Schulstunden lang mit ihnen trommeln  sollte.

Erstaunlich, wie diszipliniert die Schüler vor den Djemben saßen und erst auf das Zeichen des Trommellehrers warteten, ohne die Trommeln auch nur zu berühren. 

Mit Riesenspaß und Rhythmus im Blut erlernten die Schüler in den folgenden Stunden auf spielerisch geniale Weise verschiedene Trommeltechniken und Rhythmen.

Am Schluss wagten einige sogar noch ein kleines afrikanisches Tänzchen zum Trommelrhythmus der Klasse.

Leider verging die Zeit wie im Flug, aber mit Sicherheit wird dieser Trommeltag den Kindern noch lange in schöner Erinnerung bleiben.

 

6. Roboter basteln

Aus Recyclingmaterialien wie Klopapierrollen, Schuhkartons, Zahnpastaschachteln stellten die Kinder der Klasse 2c ihre eigenen Roboter zusammen.   Mit Glitzer- und bunten Folien, Pompomps, Knöpfen und Korken konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Roboter zum Leben erwecken.   In 2er-Teams hatten sie riesig Spaß, 3-D-Kunst zu erschaffen. Wir bedanken uns bei der Tanz- und Kunstschule Geretsried TAKT mit Eva Waldemer (Tanz) und Jacques Vledder (Kunst) für die gelungene Aktion - es hat richtig Spaß gemach!.

Klasse 2c, 25.10.2016