Selbstbehauptungstraining für Mädchen der Mittelschule im Januar 2017

Am Freitag, den 20. Januar 2017 starteten die beiden Pädagoginnen Fr. Arendt und Fr. Sandor mit dem Selbstbehauptungstraining für alle Mädchen (Klassen 5-9) der Mittelschule Waldram. Ein zweiter Termin war am 27. Januar.

Ziel des Selbstbehauptungsprojekts ist es, Mädchen* zu befähigen,

  • ihre eigenen Stärken zu entdecken und auszuweiten
  • die eigenen Grenzen wahrzunehmen und sie zu verteidigen.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, dass sie die Grenzen von anderen wahrnehmen und akzeptieren.

 
Während des Seminars bekommen die Mädchen* Gelegenheit, anhand von Diskussionen, Kleingruppenarbeit, praktischen Übungen, Rollenspielen und deren Reflexion, sich auszuprobieren, das eigene Verhalten, Auftreten und Kommunikation zu testen und daran zu arbeiten.   

Mögliche Themen, die in den Seminaren bearbeitet werden können:

  • Sicheres Auftreten - Körpersprache
  • Selbstbehauptung
  • Schwierige Situationen, z. B. sexuelle Belästigung, Mobbing
  • Streitigkeiten – Konfliktlösung

 
Je nach Bedarf / Wünschen der Mädchen* können auch weitere Themen aufgegriffen werden.

   

Die Rückmeldungen der Mädchen waren sehr positiv. Die Rollenspiele zu Themen wie Grenzen setzen, Nähe und Distanz und sicherem Auftreten haben den Mädchen viel Spaß gemacht. Gerne würden sie ein solches Training noch einmal wiederholen.

Die Themen des Workshops wurden anschließend mit den Lehrern besprochen, damit diese weiter mit den Schülern daran arbeiten können.

Joachim Koch, JaS Waldram