Theater „en miniature“ am Montag, 18. Juli 2011

 „Alibaba und die 40 Räuber“ waren heute zu Besuch.Naja, eigentlich gastierte in unserer Turnhalle das„Theater en miniature“,
das sich als gar nicht so klein herausstellte. Immerhin war die Bühne großgenug für zwei echte Schauspieler. Scheherazade,die dem Sultan täglich eine neue Geschichte erzählen musste, um dem Tod zu entrinnen, verhandelte mit einem sehr geldgierigen Tuchhändler um diesenoch nie gehörte Erzählung. Puppen in verschiedenenGrößen ließen die Worte des Erzählers Gestalt annehmen.
Ailbaba und seine schöne Frau, der neidische Kasim und seine neugierige Gefährtin, der Räuberhauptmann mit seinem Gefolge und sogardie prächtige Schatzhöhle waren auf der Bühne zu sehen. Viele Geräusche unterstrichen das spannende Geschehen. Am Ende waren alle Zuschauer froh, dass Schrecken und Gefahren überwunden waren. Nach heftigem Beifall wurde jeder Besucher daraufhingewiesen, dass noch weitere 1000 Märchen aus tausendundeiner Nacht auf den Entdecker warten.

C. Kiermayr