Elternbrief Ausblick Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern,

ein außergewöhnliches Jahr geht nun zu Ende. Durch die unerwartete Pandemie sind wir – Schule, Eltern und Schüler – vor unerwartete und unbekannte Probleme gestellt worden.

Der Staat hat mit vielen Vorschriften und Maßnahmen versucht, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Dies hat aber auch die Schulen und Familien vor große Herausforderungen gestellt, z.B. Homeoffice, Homeschooling, Unterricht im Schichtwechsel, Notbetreuung von Kindern aus systemrelevanten Berufen, unerwartete Herausforderungen bei den Abschlussprüfungen, Noten und Zeugniserstellung, Organisation des Schulbetriebs uvm.

Auch konnten Veranstaltungen, die für das Schulleben in normalen Zeiten sehr wertvoll und wichtig sind, nicht mehr stattfinden. Zu nennen sind hier exemplarisch das Schulfest, die Bundesjugendspiele, die Abschlussfeier, Klassenfahrten, Ausflüge und viele verschiedene bereits beschlossene Projekte.

Trotz der Widrigkeiten konnte das Schuljahr - den Umständen geschuldet – bestmöglich zu Ende geführt werden. Dies gelang nur, weil sich viele am Schulleben Beteiligte in außergewöhnlicher Weise engagiert haben. So gilt mein Dank den Lehrkräften, dem Elternbeirat der Grund- und Mittelschule, den Klassenelternsprechern, dem Sachaufwandsträger, dem Kinder-, Jugend-und Förderverein sowie vielen weiteren Helfern, die die Schule mit viel Verständnis, Kreativität und Engagement dabei unterstützten, die großen Herausforderungen annehmen und gut bewältigen zu können.

Für das kommende Schuljahr 2020/21 ist geplant, den Unterrichtsbetrieb wieder normal und in Klassenstärke aufzunehmen. Dies würde für viele Familien mehr Verlässlichkeit, Planbarkeit und Erleichterung der Berufstätigkeit der Eltern bedeuten. Auch für die Schule und Schülerinnen und Schüler hätte es viele Vorteile, z.B. wäre soziales Lernen in Gruppen wieder möglich.

Entscheidend ist, ob das Infektionsgeschehen weiterhin beherrschbar sein wird. Dazu braucht es in der Gesamtheit unserer Gesellschaft die Bereitschaft, das Erreichte nicht zu gefährden und weiterhin den Empfehlungen der medizinischen Fachkräfte zu vertrauen.

Jetzt wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern für die bevorstehenden Ferien erholsame und erlebnisreiche Wochen sowie einen guten Start in das Schuljahr 2020/21.

Mit freundlichen Grüßen

Josef Märkl, Rektor


Elterninfo 1. Klassen, erster Schultag

Anfang September erhalten alle Eltern der ersten Klassen einen Brief mit detaillierten Informationen zum Schulbeginn am 8. September 2020.  
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern schöne und erholsame Ferien und bedanke mich für Ihr Verständnis bzgl. mancher der Pandemie geschuldeten
Belastungen und Unannehmlichkeiten.

Josef Märkl, Rektor

Waldram, 08.07.2020

 

Elternbrief Kultusministerium zu "Betreuung im August 2020"

siehe Reiter "Eltern"

Elternbrief Kultusminister Piazolo "Schule ab September 2020"

siehe Reiter "Eltern"

Elternbrief,     Schule Waldram,                28. Mai 2020

Liebe Eltern,

eine lange Ausnahmesituation  geht  dem Ende entgegen und unser Land bewegt sich mit schrittweisen Lockerungen, Öffnungen und Erleichterungen wieder auf die „alte Normalität“ zu.
Darauf haben  wir alle sehnsüchtig gewartet, und so freuen  uns die wiedergewonnenen Freiheiten ganz besonders. Dennoch müssen wir uns stets bewusst sein, dass das Virus in unserer Gesellschaft nun endemisch geworden ist und wir mit ihm rechnen müssen, damit wir – solange kein Impfstoff existiert –  keinen Schaden nehmen. So möchte ich Sie deshalb um Beachtung folgender Punkte im Rahmen des Schulbesuchs Ihrer Kinder bitten:

  • Maskengebot, d.h. möglichst auf Fluren, Gang zur Toilette, Garderoben eine Maske benutzen
  • Keine Kuscheltiere mitbringen
  • Bei Erkältungssymptomen wie Husten, Halsweh, Kopfweh u.a. das Kind zu Hause lassen und Arzt konsultieren
  • Kinder, die in der Schule mit Erkältungssymptomen auffallen, müssen isoliert  und von den Eltern abgeholt werden. Sie dürfen erst wieder regulär in die Schule kommen, wenn ein Arzt eine Unbedenklichkeit bzgl. Covid 19 schriftlich erklärt hat (Attestpflicht)
  • Bitte auf Vollständigkeit der Schulsachen, z.B. Stifte, Radiergummi, Lineal usw., achten, damit sich die Kinder diese Dinge nicht ausleihen müssen
  • Eltern bitte Kinder am Tor zum Pausenhof verabschieden und sich nicht im Pausenhof oder im Schulgebäude „sammeln“.

Jetzt wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern schöne und erholsame Ferien sowie weiterhin Gesundheit. Wenden Sie sich bitte bei Fragen oder Unklarheiten an die Klassleitung  Ihres Kindes.

 Josef Märkl, Rektor

 

Hinweis für Eltern für einen ersten Überblick: Mit folgendem Link kommen Sie auf die seite des Kultusministeriums,
auf der Sie sich zu aktuellen Entwicklungen informieren können

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

Zusätzliche Unterstützungs- und Beratungsangebote für Eltern unter folgendem Link

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/6941/hier-finden-schueler-und-eltern-beratungsangebote-und-unterstuetzung.html

 

 

Elternbrief: Schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebes an den bayerischen Schulen

Das Schreiben vom bayerischen Staatsminsterium für Unterricht und Kultus vom 18. Mai 2020 finden Sie unter dem Reiter "Eltern".


Elternbrief 4.Klassen (Link unter Reiter "Eltern")

Elterninformation zur Wiedereröffnung der Schule ab 11.05.2020

Liebe Eltern, 

schon lange sehnen wir alle eine Wiedereröffnung des Schulbetriebes und eine Rückkehr zur "gewohnten Normalität" herbei.
Die vergangenen Wochen waren eine ungewohnte und für uns alle sehr belastende Zeit. Wir mussten die Schule ab 16. März 2020
schließen, ohne vorher die zeitliche Möglichkeit zu haben uns als Kollegium und Sie als Eltern vorzubereiten und zu informieren.
Dies hat bei allem Engagement aller Beteiligten natürlich auch zu Anlaufschwierigkeiten geführt, z.B. Mebis-Zugang oft überlastet,
Erfahrungen mit Arbeitsblättern per Mail und damit verbundener Korrektur noch nicht vorhanden, Erreichbarkeit von Schülern oder Eltern
nicht immer gegeben, technische Voraussetzungen für digitale Kommunikation bei Lehrkräften und in den Familien sehr unterschiedlich,
Formen und Möglichkeiten des digitalen "homeschoolings" mussten erst erlernt und ausprobiert werden, z.B. Video-Konferenzen u.v.m.

Dies alles waren und sind große Herausforderungen. Natürlich konnte aufgrund der völlig neuen und unvorhersehbaren Situation noch nicht alles
perfekt funktionieren. Ich denke aber, dass wir hier gute Fortschritte gemacht haben und insgesamt auf einem guten und erfreulichem Weg sind.

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken: bei

  • allen Eltern für Verständnis, Geduld, Kooperationsbereitschaft und Ausdauer
  • bei allen Lehrkräften (besonders den Klassleitern) für ihre Kreativität und ihren konstruktiven Einsatz im Bemühen, die Schüler - soweit es möglich war- digital zu begleiten und Lernen in einer eingeschränkten Form zu ermöglichen
  • bei der Stadt Wolfratshausen für die Bereitstellung von Masken, Hygienemaßnahmen und weiterer erforderlicher Infrastruktur

Lassen Sie uns weiterhin die Situation besonnen und mit Zuversicht angehen, damit wir alle gesund und möglichst unbeschadet durch diese Krise kommen.
Alles Gute !

Josef Märkl, Rektor
Waldram, 05. Mai 2020

Damit Sie über die wichtigsten Maßnahmen der heutigen Beschlüsse der bayr. Staatsregierung informiert sind, habe ich unten stehende Auszüge der Pressekonferenz im Wortlaut angefügt.
Die Organisation des Unterrichts wird für die meisten  Klassen im Schichtwechsel erfolgen, d.h. alle Klassen werden geteilt, und die eine Hälfte der Klasse befindet sich im Präsenzunterricht an der Schule,
die andere Hälfte der Klasse befindet sich zu Hause im "Homeschooling". In der darauffolgenden Woche ist es dann umgekehrt.


Heute (05.05.2020) fand nun eine Presssekonferenz des MP Dr. Söder und einiger Fachminister zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes statt

Wiederaufnahme Schulbetrieb Pressekonferenz MB Söder u.a. 5.5.2020

Hier die Beschlüsse der Regierung im Wortlaut

München, 5. Mai 2020

Bericht aus der Kabinettssitzung

Für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts werden folgende Zeitpunkte angestrebt:

Ab 11. Mai soll der Präsenzunterricht für die „Vorabschlussklassen“ der weiterführenden Schulen (Gymnasium: 11. Klasse / Realschule: 9. Klasse / Mittelschule 8. Klasse) sowie für die 4. Klasse Grundschule beginnen.

(Hinweis: 8. Klasse 1/2 Klasse im wöchentlichen Wechsel, 4. Klassen Unterricht alle Schüler im Präsenzunterricht, aber Klasse geteilt, d.h. eine Hälfte 1. bis 3.Std, andere Hälfte 4. bis 6. Std)

Ab dem 18. Mai soll der Präsenzunterricht beginnen für

Grundschule: 1. Klasse;

Mittelschule: 5. Klasse;…

Nach den Pfingstferien ist Ziel die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle weiteren Jahrgangsstufen im wöchentlichen Wechsel.

• Mit Blick auf abgelaufene Urlaubszeiten bei Eltern soll in den Pfingst- und Sommerferien eine Notbetreuung sichergestellt werden.

Maskenpflicht Schule Waldram

Sehr geehrte Eltern, Lehrkräfte und sehr geehrtes Schulpersonal,

gestern fand eine Sitzung der beiden Schulleiter Herrn Märkl und Herrn Schwesig zusammen mit Bürgermeister Herrn Heilinglechner statt. Eine inhaltsgleiche Forderung wurde in der Pressekonferenz am 5.5.20 von Kultusminister Piazzolo

Dabei wurde Folgendes festgelegt:

Es besteht ab Montag, den 27.04.2020 für alle an der Schule anwesenden Personen (auch Erwachsene) außerhalb des Klassenraums, das heißt auf allen Gängen, dem Pausenhof und Toiletten, Maskenpflicht.

 Mit freundlichen Grüßen

 Josef Märkl, Rektor       Cornelia Schubert, Konrektorin


Achtung: Ausweitung der Notfallbetreuung KMS 24.04.2020
Bitte folgenden Link beachten

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-224/

 Ausweitung der Notfallbetreuung, Durchführung schulischer Ganztagsangebote sowie der Mittagsbetreuungen zwischen dem 27. April 2020 und dem 10. Mai 2020

1. Erweiterung der Notfallbetreuung a) Ausweitung der Berechtigungen zur Notfallbetreuung In Abweichung zu den bisherigen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notfallbetreuung an der Schule und an der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) gilt ab 27. April 2020 Folgendes:Das Betreuungsangebot darf bereits in Anspruch genommen werden, soweit und solange - ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig oder als Schülerin oder Schüler am Unterricht der Abschlussklassen ab 27. April 2020 teilnimmt oder - eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender erwerbstätig ist.….Erforderlich bleibt aber weiterhin, - dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und  - dass das Kind  o nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann  o keine Krankheitssymptome aufweist, o nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind und es keine Krankheitssymptome aufweist, und o keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.
2. Umfang der Betreuungsleistungen Die Notfallbetreuung erstreckt sich weiterhin, wie bereits mit Schreiben vom 11. März 2020 (Az. II.1-V7300/41/4) ausgeführt, auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler. In den Fällen, in denen diese Schülerinnen und Schüler regelmäßig an der offenen Ganztagsbetreuung oder der Mittagsbetreuung teilnehmen, ist
diese weiterhin sicherzustellen.

 

 

Betreuung nach dem Unterricht

Kinder, die bei der Mittagsbetreuung oder beim Hort vertraglich angemeldet sind, können ab Montag, den 27.4.2020 nach dem regulären Unterricht dort betreut werden.

Bitte setzen Sie sich mit der Leitung des Hortes, Frau Brandmeier unter 08171 / 16658 ( email: kinderhort-wal@jugend-wolfratshausen.de

bzw. mit der Leitung der Kinderbetreuung, Frau Köllner unter 08171 / 217335 (email: mb-wal@jugend-wolfratshausen.de) in Verbindung.

Für Kinder, die weder beim Hort noch bei der Mittagsbetreuung angemeldet sind, endet die Aufsichtspflicht der Schule nach dem regulären Unterricht. 

Sollten Sie eine Unterrichts-Notbetreuung für Ihr Kind wünschen, schreiben Sie uns bitte eine email unter sekretariat@schule-waldram.de. 

Information Stand 21.04.2020

Liebe Eltern,

Sie haben sicherlich gehofft, dass nach den Osterferien die Schule wieder für alle Kinder und Jugendlichen öffnet und so ein stückweit alte Normalität und Vertrautheit zurückkehrt. Leider hat sich diese Hoffnung nur für die Schüler
der Abschlussklassen erfüllt, und auch dies nur mit Einschränkung. Wir brauchen also noch Geduld und Zuversicht. Aus Rückmeldungen von Lehrkräften weiß ich, dass Sie sich Sorgen über Notengebung bzgl. Homeschooling machen.
Diese Sorgen sind unbegründet, da es keine diesbezügliche Benotung gibt. Hierzu stelle ich Ihnen einen Auszug des KMS vom Kultusministerium vom 20.04. zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern, trotz aller Einschränkungen, alles Gute, Geduld, gute Nerven und bleiben Sie gesund.

Josef Märkl, Rektor

 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus 

 Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG);  20.04.2020 

hier: Lernen zuhause ab dem 20.04.2020 und Präsenzunterricht zur Prüfungsvorbereitung ab dem 27.04.2020 

Benotete Leistungsnachweise werden im Rahmen des Lernens zuhause nicht und sofern erforderlich nach Beginn des Präsenzunterrichts erst nach einer angemessenen Phase der Wiederholung und Sicherung in pädagogischer Verantwortung erhoben.

 

Achtung: Neue Informationen zum Schulstart nach den Osterferien
Stand: 17.04.2020

* ab 27. 04.20 Unterricht für die Abschlussklassen Klasse 9a, Klasse 9b, Klasse M-10
* alle anderen Jahrgangsstufen und Klassen frühestens ab 11.05.2020
* Bundesländer beraten im 14-tägigen Rhythmus den Verlauf der
   Infektion und treffen entsprechende Entscheidungen

* Notbetreuung wie bisher, ab 27.04.2020 Erweiterungen
   geplant   (noch keine Details bekannt)

   Hinweis: Die Notbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum,
                 den Ihr Kind lt. Stundenplan in der Schule regulär
                 verbringt.

                 Bei Bedarf steht im Anschluss der Hort für Kinder der
                 Mittagsbetreuung und des Hortes zur Verfügung.

                 Eltern wenden sich bitte im Bedarfsfall direkt an den
                 Hort !

* Für Eltern bei Bedarf "Bewältigungsteam bayerischer
   Schulpsychologen" KIBBS, Schulberatungsstelle,
   Schulpsychologen und Beratungslehrer sind erreichbar .

   Josef Märkl, Rektor  17. April 2020

Achtung: Neuerungen zum Übertrittsverfahren Jgsst. 4 in 2020
Aushändigung Übertrittszeugnis am 11. Mai 2020

Bitte Link beachten !

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6922/neuer-fahrplan-zum-uebertritt-garantiert-faire-bedingungen.html

Notbetreuung