Alkoholprävention

Kinder für das Leben stark machen - auch in Hinblick auf Gefahren, die im Leben lauern - ist unsere Aufgabe als Pädagogen. An zwei Vormittagen erhielt die Lehrerin der 7. Klasse hierbei zum Thema "Alkohol" außerschulische Unterstützung von den Fachleuten des Gesundheitsamtes. In Vorträgen, Fragerunden, Quizfragen, Gruppen- und Kleingruppenarbeiten lernten und vertieften die Schüler Fachwissen zur Wirkung von Alkohol auf Körper und Seele, von verschiedenen Darreichungs- und Anwendungsformen von Alkohol, von rechtlichen Vorgaben und Gesetzen zum Jugendschutz und natürlich zu den Folgen von Alkoholkonsum.

Auch die Eltern wurden indirekt mit eingebunden, indem die Schülerinnen und Schüler angehalten waren, zuhause einen Fragebogen mit ihnen auszufüllen. Beeindruckend wirkte auf die Schüler besonders die Erfahrung bei einer Übung mit einer so genannten "Alkoholbrille": Setzt man sie auf, wird die Optik derart verzerrt, als wäre man betrunken. Dementsprechend ändern sich Verhalten, Gesten und die Selbststeuerfähigkeit.

Ein sehr interessanter und lehrreicher Tag für die Schülerinnen und Schüler!

Ulrike v.Münchhofen