Aschenputtels Schwestern in der Bayerischen Komödie 

Heute sahen wir nicht nur ein sehr lustiges Theaterstück, sondern wir erlebten auch, wie man mit dem S-Bahn-Chaos fertig werden muss.

Freudig standen wir am Bahnhof in Wolfratshausen und warteten auf unsere S-Bahn, die uns zur Bayerischen Komödie nach München bringen sollte. Wir warteten und warteten. Mit einer Verspätung von über 20 Minuten kam sie schließlich. Jetzt kann’s losgehen!

Oder nicht? Sie fuhr sehr langsam und hielt immer wieder. Eine Durchsage in der S-Bahn verunsicherte uns schließlich völlig: Auf Grund einer Störung, fuhr die S-Bahn nur bis zur Haltestelle Kreuzhof. Ein Schienenersatzverkehr ist noch nicht eingerichtet.

Ein flaues Gefühl machte sich in unserem Magen breit. Kommen wir überhaupt noch nach München?

Spontan stieg mit uns Frau Lechner in einen nach einigen Minuten ankommenden Linienbus nach Grünwald die 4b und 3b kamen auch gleich mit. „Aufgeben? Gibt’s nicht!“, meinte sie grinsend, „wir schaffen alles. Wir sind doch spontan und flexibel, oder?“. Das beruhigte uns schon ein wenig. In Grünwald fuhr uns leider die Anschlussstraßenbahn vor der Nase weg. Doch in die nächste konnten wir einsteigen. In der Straßenbahn wurden die anderen Klassen benachrichtigt, dass unser Plan aufging und man über diese Variante tatsächlich noch nach München kam. Obwohl wir uns noch so sehr beeilten, erreichten wir leider mit Verspätung das Theater. Das Stück hatte leider bereits begonnen. Sie konnten nicht warten, da noch viele andere Zuschauer anwesend waren. Schnell wurden wir auf die freien Plätze verteilt. Die Aufführung „Aschenputtels Schwestern“ zog uns allerdings sofort in ihren Bann. Vor Lachen und Mitfiebern vergaßen wir sogar die Mützen abzunehmen. Diese gemeinen Schwestern! Immer wieder musste das hübsche, blonde Aschenputtel unnötige, gemeine Aufgaben erledigen, damit sie nicht zur Tanzveranstaltung des sehr süßen Prinzen gehen konnte. Und welche Tricks sie unternommen haben, um noch in den Schuh zu passen… Ob sie der Prinz und Aschenputtel noch gefunden haben, verraten wir nicht! Das Stück müsst ihr euch aber unbedingt ansehen!

Die Rückfahrt verlief übrigens weitestgehend störungsfrei ;-) .

Viele Grüße

Eure 4c