Klasse 7: Unterrichtsgang in die Isarauen und Projekt zur Vogelkunde und Umweltschutz


Anfang Mai ging es für die 7. Klasse zu einer Exkursion in die Isarauen, geführt von Fachleuten des Landesbundes für Vogelschutz (LBV). Ursprünglich sollte der Schwerpunkt auf Vogelbeobachtung liegen, aufgrund des starken Regens allerdings erfuhren die Schüler viel zum Hochwasser an der Isar und deren Folgen, zur Renaturierung, natürlichen Flussverläufen und den Folgen der Eingriffe der Menschen in die Natur und Lebensräume heimischer Vogelarten.

 

Am zweiten Tag des Projekts startete die Klasse mit sozialen Spielen zur Stärkung der Klassengemeinschaft und zum "Warming Up". Dann erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler anhand von Texten und Grafiken in Kleingruppen die Ziele verschiedener Interessensgruppen rund um die Isar: Umweltschützer, Landrat, Stadtrat, Kanufahrer und Raftingexperten sowie die Presse diskutierten in einer abschließenden Konferenz ihre Lösungsvorschläge, wie die Isar umwelt- und tierfreundlich von den Menschen genutzt werden könne und möglichst alle Interessen gewahrt werden.

Ein wichtiger Beitrag zur Umwelt- und Demokratie-Erziehung für unsere Schüler!

Ulrike v. Münchhofen